Image

Wir suchen Sie!

Mitarbeitende in der heilpädagogischen Ambulanz (w/m/d)

Fachbereich Jugend und Soziales

Ihre Aufgaben:

    • Ausgestaltung eines heilpädagogischen therapeutischen Hilfsangebotes unter Einsatz der heilpädagogischen & traumazentrierten Spieltherapie sowie der Elternberatung nach dem systemischen Ansatz:
      • für Kinder und Jugendliche aus mehrfach belasteten Familien mit einem erhöhten pädagogischen oder therapeutischen Hilfebedarf  gem. § 27 SGB VIII
      • für seelisch behinderte oder von seelischer Behinderung bedrohte Kinder und Jugendliche gem.  § 35a ff SGB VIII
      • Beratung und Unterstützung von Pflege- und Adoptivfamilien
    • Qualitätssicherung und konzeptionelle Fortschreibung der Arbeit der Heilpädagogischen Ambulanz
    • Falldokumentation, Verwaltung, Statistik und Berichtswesen
    • Teilnahme an Teamsitzungen, Supervisionsgruppen und Fortbildungen

    Ihr Profil:

    Sie verfügen als Heilpädagog*in über ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit staatlicher Anerkennung.

      Weitere Anforderungen:

      • Berufserfahrung in den genannten Aufgabenbereichen der Heilpädagogischen Ambulanz wäre von Vorteil
      • Bereitschaft zur intensiven Beziehungsgestaltung mit den Kindern und Jugendlichen und deren Familien
      • Fachwissen über Behinderungen, Verhaltensauffälligkeiten und Störungen des Kindes- und Jugendalters, Trauma und Traumafolgestörungen und Störungen des Familiensystems bzw. die Bereitschaft sich dieses kurzfristig anzueignen
      • Emotionale Belastbarkeit
      • Kommunikative Kompetenz - gerne auch Fremdsprachenkenntnisse - im Umgang mit Menschen aus verschiedenen Kulturen
      • Teamfähigkeit
      • Entscheidungsbereitschaft, Entscheidungskompetenz und die Fähigkeit zur verantwortungsvollen und selbstständigen Aufgabenwahrnehmung

      Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und beraten Sie gerne im Rahmen von Informationsgesprächen. Dazu empfehlen wir Ihnen, sich zur Beantwortung von Fragen zum Aufgabengebiet an die genannten Ansprechpartner*innen zu wenden.

      Informationen:

      Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer modernen Verwaltung mit attraktiven Rahmenbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Zu den Vorteilen gehören u.a.:

      • Sicherer Arbeitsplatz, der nicht von wirtschaftlichen Schwankungen betroffen ist
      • Möglichkeit von Home-Office
      • Vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
      • Job-Ticket zum Vorteilspreis.

      Zusätzliche Vorteile für Beschäftigte:

      • Betriebliche Altersvorsorge
      • Jahressonderzahlung
      • Erfolgsorientiertes Leistungsentgelt
      • Möglichkeit des Fahrradleasings.

      Die Stadt Hagen strebt einen höheren Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und in unterrepräsentierten Berufsbereichen an. Nach Maßgabe des Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesgleichstellungsgesetz - LGG) und des Gleichstellungsplans der Stadt Hagen erhalten Frauen beim Vorliegen gleicher Qualifikation daher den Vorzug.

      Im Rahmen der bei der Stadt Hagen geltenden Integrationsvereinbarung werden schwerbehinderte Personen bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf die Schwerbehinderung hin.

      Wir sind eine moderne und innovative Dienstleistungsverwaltung. Bei uns gehören der Umgang mit Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Wir pflegen eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt ist.

      Weitere Informationen zur Stadt Hagen erhalten Sie unter www.hagen.de.

      Stellenbewertung:  S 12 TVöD SuE

      Stellenumfang:

      Vollzeit

      Wünsche nach Teilzeitbeschäftigung werden gern geprüft. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf den Wunsch nach Teilzeitbeschäftigung hin.


      Befristung:

      Unbefristet


      Einstellungszeitpunkt:

      Zum nächstmöglichen Zeitpunkt


      Bewerbungsfrist: 29.07.2024

      Stellenangebot:

      188/2024-55

      Kontakt:

      Hagen - Stadt der FernUniversität

      Fachbereich Personal und Organisation

      Frau Piltz 02331/207-4566

      Fachbereich Jugend und Soziales

      Frau Dr. Opterbeck 02331/207-4476



      Website der Stadt Hagen Online-Bewerbung