Image

Wir suchen Sie!

Spezialist*in für Denkmalschutz und -pflege (w/m/d)

Fachbereich Stadtentwicklung, -planung und Bauordnung

Ihre Aufgaben:

      • Unterstützende Beratung von Denkmaleigentümer*innen sowie das Werben für den Erhalt und die Pflege der Denkmäler
      • Fachliche Beurteilung von Denkmälern und Eingriffen
      • Bearbeitung und Bescheidung von denkmalpflegerischen Erlaubnisanträgen nach § 9 DSchG NW
      • Bauüberwachung und Bauabnahmen in denkmalpflegerischer Hinsicht
      • Denkmalrechtliche Stellungnahmen zu baurechtlichen Verfahren
      • Bearbeitung von Zuschussanträgen aus Denkmalfördermitteln
      • Erteilung von Bescheinigungen zur Erlangung von Steuerbegünstigungen bei denkmalpflegerischen Aufwendungen nach § 40 DSchG NW
      • Technische Stellungnahmen in ordnungsbehördlichen Verfahren und Mitwirkung an den Verfahren (z.B. örtliche Überprüfung durchführen)

    Ihr Profil:

    Sie verfügen über den erfolgreichen Abschluss eines technisch-ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs der Fachrichtung Architektur, Städtebau oder Stadtplanung mit angeschlossenem Denkmalpflegeaufbaustudium oder mehrjähriger Praxiserfahrung in der Ausübung von Denkmalschutz und -pflege.

    Weitere Anforderungen:

    • Eine aufgeschlossene und engagierte Persönlichkeit mit gestalterischem Urteilsvermögen und der Befähigung zum konzeptionellen Arbeiten.
    • Selbständiges und engagiertes Arbeiten, hohe kommunikative Fähigkeiten insbesondere hinsichtlich der Erläuterung und Vermittlung gegenüber den Verantwortlichen vor Ort.
    • Klare und treffsichere fachliche Positionierung mit der notwendigen Konfliktfähigkeit aber auch dem Gespür für vertretbare Kompromisse im Sinne einer guten Zusammenarbeit mit den Akteur*innen im Verfahren.
    • Auf Grund der hohen Dynamik innerhalb der zu vertretenden Aufgabenfelder werden Flexibilität, Eigeninitiative, Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit und Fortbildungsbereitschaft erwartet.
    • Hohes Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsvermögen und ausgeprägte Zuverlässigkeit sind Grundvoraussetzungen.
    • Gute Kenntnisse der PC Standardprodukte MS Office. Offenheit gegenüber der Digitalisierung und Bereitschaft, sich in neue Datenbanksysteme einzuarbeiten.
    • Erfahrung im Bereich der Denkmalpflege und Verwaltung, wissenschaftliche Erfahrungen mit dem Denkmalschutz, ein sicherer Umgang mit dem Denkmalrecht sowie bauhistorische Kenntnisse und Kenntnisse angrenzender Rechtsfelder wie Bau- und Verfahrensrecht sind wünschenswert.

    Informationen:

    Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit in einer modernen Verwaltung mit attraktiven Rahmenbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Zu den Vorteilen gehören u.a.:

    • Sicherer Arbeitsplatz, der nicht von wirtschaftlichen Schwankungen betroffen ist
    • Möglichkeit von Home-Office
    • Vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
    • Job-Ticket zum Vorteilspreis.

    Zusätzliche Vorteile für Beschäftigte:

    • Betriebliche Altersvorsorge
    • Jahressonderzahlung
    • Erfolgsorientiertes Leistungsentgelt
    • Möglichkeit des Fahrradleasings.

    Die Stadt Hagen strebt einen höheren Anteil von Frauen in Leitungsfunktionen und in unterrepräsentierten Berufsbereichen an. Nach Maßgabe des Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen (Landesgleichstellungsgesetz - LGG) und des Gleichstellungsplans der Stadt Hagen erhalten Frauen beim Vorliegen gleicher Qualifikation daher den Vorzug.

    Im Rahmen der bei der Stadt Hagen geltenden Integrationsvereinbarung werden schwerbehinderte Personen bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf die Schwerbehinderung hin.

    Wir sind eine moderne und innovative Dienstleistungsverwaltung. Bei uns gehören der Umgang mit Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Alltag. Wir pflegen eine Unternehmenskultur, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt ist.

    Weitere Informationen zur Stadt Hagen erhalten Sie unter www.hagen.de.

    Stellenbewertung:  EG 11 TVöD VKA bzw. A 11 LBesG NRW

    Stellenumfang:

    Vollzeit

    Wünsche nach Teilzeitbeschäftigung werden gern geprüft. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf den Wunsch nach Teilzeitbeschäftigung hin.


    Befristung:

    03.11.2025


    Einstellungszeitpunkt:

    Zum nächstmöglichen Zeitpunkt


    Bewerbungsfrist: 17.07.2024

    Stellenangebot:

    168/2024-61

    Kontakt:

    Hagen - Stadt der FernUniversität

    Fachbereich Personal und Organisation

    Frau Theimann 02331/207-3824

    Fachbereich Stadtentwicklung, -planung und Bauordnung

    Frau Kötter 02331/207-3026



    Website der Stadt Hagen Online-Bewerbung